Dienstag, 31. Mai 2016

Mai Favoriten - Most Used, Loved

Hallo meine Lieben. Wieder eine Veränderung auf dem Blog. Jetzt kommen (hoffentlich) jeden Monat meine Monatsfavoriten online. Yeah! Ich lese nicht nur. Ich beschäftige mich auch mit Kosmetik und so ein Kram. Ich bin halt ein typisches Mädchen. Eigentlich wollte ich dies schon viel länger machen, wusste aber nicht ob es wirklich was für mich ist. Und heute dachte ich, ich probiere es einfach mal aus... . Sagt mir mal, ob es euch gefällt oder eher nicht. 



Beauty

 


Catrice - Blush Artist Shading Palette 020 CorAll I Need:

Ich habe mich verliebt. Ich liebe dieses Blushset von Catrice. Als ich es in der DM gekauft habe, habe ich mich erst zu Hause geärgert. Ich hatte aus Versehen die Falsche Farbe mitgenommen. Erst überlegte ich mir, ob ich es vielleicht umtauschen sollte. Wie gut, dass ich mich anders entschieden habe. Ich liebe diese Farben. Ich nehme am liebsten die mittlere Farbe und die rechte Farbe als Highlighter. Richtig traue ich mich nicht, die dunklere Farbe zu nehmen, da die Farben echt gut pigmentiert sind und ich übertreibe bei solchen Farben meist. Am Ende sehe ich immer aus wie eine Porzellanpuppe mit zu roten Wangen. 

Trend It Up - Nagellack 070

Trend IT Up ist die Eigenmarke von DM. Ich glaube, ich habe den Nagellack letztes Jahr als Werbegeschenk bekommen. Nichts desto trotz habe ich den Nagellack schon letztes Jahr im Sommer durchweg genommen. Es ist eine wunderschönes Rot mit ein Stich ins Orange und er hält richtig gut ohne Topcoat. Es reicht sogar eine Schicht um ein schönes Ergebnis zu erhalten. Diesen Monat habe ich ihn auch nur genommen. Fingernägel, Zehennägel... alles in Trend It Up - Rot.

Zoella Beauty - Scrubbing Me Softly Smoothing Body Scrub:

Ja, ein Youtuberprodukt. Aber dieses Peeling ist mit Abstand das Beste, was ich in den letzten Jahren benutzt habe. Es riecht nach Sommer, Strand und Meer und das wichtigste, die Pflegewirkung ist richtig gut. Meine Haut fühlt sich nach jeder Benutzung Butterweich an. Ich bin traurig, dass das Produkt aus dem Sortiment geht. Hoffentlich wird ein gutes Ersatz geschaffen. 

Balea Professional - Oil Repair Spülung:

Meine Haarstruktur ist sehr strohig und trocken. Ich habe Probleme mit trocknen Spitzen. Die Baela Spülung ist die erste, die mich wirklich überzeugt hat und das ohne Silikone. Die Haare fühlen sich gepflegt und weich an. Sie sind nicht strohig und mit trocknen Spitzen habe ich auch keine Probleme mehr. Der Geruch ist warm und angenehm. 


Lifestyle


Milka - Lila Stix:

Warnung! Suchtfaktor. Seit Wochen landen sie in den Einkaufswagen und werden zu Hause direkt vernascht. Lecker, lecker, lecker. Am meisten als kurzer Snack für Game Of Thrones, wenn es zu spannend ist, ist schnell die Packung schnell komplett leer.

Der Marsianer - Andy Weir:

Review folgt diese Woche. 


Was waren eure Favoriten diesen Monat?
Eure Katha  

Montag, 23. Mai 2016

"Manchmal wünschte ich mir, dass alles einfacher wäre." (Woche 20 {16.5. - 22.5. } )

Hallo, ihr da draußen! Wieder ist eine Woche rum und wieder ist ein Wochenrückblick da. Buch-Reviews kommen auch bald wieder und auch andere Dinge. Seid also gespannt.
 
gefreut: Ich war zweimal die Woche laufen. Whoop, whoop. Beim ersten Mal bin ich fast gestorben und habe mich gefragt, warum ich dies tue. Jedoch beim zweiten Mal ging alles viel einfacher, schneller und ich fühle mich danach einfach mega gut. 
Außerdem habe ich mich gefreut, dass M. beim Fußballspiel meines Bruders dabei war. Auch wenn mein Bruder verloren hat, hat es Spaß gemacht. Witzig ist, dass wir von einem anderen Vater angesprochen wurden, welcher unserer wäre und M. voller Stolz die Trikotnummer von J. gesagt hat. Schön, dass man denkt, wir wären eine kleine Familie.
geärgert/ geweint: Wieder über die Menschheit und dass mein Papa wieder im Krankenhaus liegt.
gekauft: -
gelesen/geguckt: Gelesen: Die rote Königin # 1 von Victoria Aveyard (S. 226)
Geguckt: Game of Thrones 6. Staffel 4. Folge und den Tatort von Sonntag (nur damit ich live ermitteln kann. Die neue Tatortapp macht echt Spaß).
gedacht: "Manchmal wünschte ich mir, dass alles einfacher wäre."
gehört: Spotify Podcast "Fest & Flauschig" von Jan Böhmermann und Olli Schulz
gewünscht: Das Gedanken und Wünsche wahr werden.
EVENTS: Street Food Markt
Street Food Markt: Eigentlich eine tolle Idee und perfekt für mich. Sehr viel Essen und so viel leckeres Essen. Mist ist das, wenn man bei Stoßzeiten dahin geht und man selbst Menschenmengen nicht wirklich mag. Viel zu lange Schlangen, kaum Sitzgelegenheiten, kein Essen gehabt und enttäuscht wieder gegangen.

Außerdem habe ich am Dienstag meine Bachelorarbeit abgegeben. Wurde feierlich mit Bier und Pizza begossen. 
 

Was habt ihr die Woche gemacht?
Eure Katha  

Montag, 16. Mai 2016

Mizi, Herzchen (Woche 19 {08.05 - 15.05} )

 Hallo, ihr da draußen. Heute kommt eine Veränderung. Eine kleine und auch nicht wirklich wichtige. Der Blog soll persönlicher werden! Ihr Leser sollt mehr über mich erfahren. Mit dem Lebensupdate habe ich den Anfang begonnen, jetzt kommen noch Wochenrückblicke. Ja, ich drehe das Rad nicht neu. Ich weiß. Jedoch ist das ein Anfang.

gefreut: Am Mittwoch war ich mit meiner besten Freundin im Museum für Gegenwartskunst. Dort war die "Nacht im MGK". Kunst, Kultur, Essen und Party trafen aufeinander und es hat richtig Spaß gemacht. Auch wenn wir mehr geredet haben als die Programmpunkte durchzugehen. Aber es hat richtig gut getan mit ihr zu reden und auch über meine Ängste.
Am Sonntag lag ich auch endlich wieder in seinen Armen nach einer endlosen Woche. Ich glaube, an diese Situation muss ich mich auch endlich gewöhnen.
geärgert: Über vieles. Über die Menschheit, über wie unfreundlich manche ältere Menschen sind... .
gekauft: Eher geleast und zwar ein Auto für meine Ausbildung. Ich werde zwar die Ausbildung machen um ein Auto zu finanzieren, jedoch kann ich mir keine kleine Wohnung oder WGzimmer in Köln leisten. Respekt an die Menschen, die das finanziert bekommen. Ich bekomme es nicht hin, dass bedeutet noch länger zu Hause wohnen. Erster Jahresvorsatz 2016 muss aus der Liste gestrichen werden.
gelesen/geguckt: Zu Ende gelesen: Marsianer von Andy Weir - kommt bald eine Review dazu
Angefangen zu lesen: Die rote Königin # 1 von Victoria Aveyard 
Geguckt: Game of Thrones 6. Staffel 3. Folge (sonst nur Youtube... am  17.05. muss ich die Bachelorarbeit abgeben, dadurch habe ich kaum Zeit oder nehme ich mir keine Zeit dafür)
gedacht: "Hätte, hätte Fahrradkette" - "Vielleicht sollte ich ein Youtubekanal eröffnen"
gehört: "Ich bin froh dich zu haben" - "Herzchen" - "Mizi" - "Ich unterstütze dich, egal wie du dich entscheidest."
Joris bei KulturPur. Ich war nicht im Zelt drinne und habe ihn nicht live gesehen, dafür live gehört im Hagelregen, draußen, mit einem Burger in der Hand und M. an meiner Seite.
gewünscht: Noch einmal die Zeit zurück drehen, um meiner Oma zu sagen, wie dankbar ich bin für alles und ich sie sehr, sehr vermisse. 
EVENTS:  Nacht im MGK und KulturPur.
Die Nacht im MGK war wirklich interessant. Die neue Ausstellung im Museum für Gegenwartskunst ist sehr ansprechend und man lernt wirklich neue Kulturen kennen. (Wusstet ihr, das in China einen Freizeitpark gibt. Keinen mit Achterbahnen und so weiter, sondern einen Freizeitpark der aussieht wie eine deutsche Kleinstadt. Wusste ich nicht bis jetzt.)
KulturPur war nass und kalt. Wir standen im Hagelregen und weiter oben lag auch Schnee. Ich hatte Gummistiefel an, aber sonst war ich sehr unpassend angezogen. M. und ich sind auch nur hingefahren, weil ich Hunger hatte und ich dachte, dass Joris viel später seinen Auftritt hat. Falsch gedacht, wir haben bisschen mitbekommen und dann auch nur wirklich die Zugabe. Aber sonst, war es halt durchwachsen, wegen dem Regen. Aber wir sind noch zur Siegquelle gefahren, da ich noch nie wirklich da gewesen bin. Es war immer noch kalt, aber es hat Spaß gemacht.


Was habt ihr die Woche gemacht?
Eure Katha  

Mittwoch, 4. Mai 2016

"Das wird schon alles wieder..."

Den Satz höre ich seit Anfang April andauernd und das öfters als mir lieb ist. Wann wird alles schon wieder? Und was wird alles wieder? 
Seit dem April 2016 kommen immer mehr unschöne Dinge zum Vorschein und ich bin völlig überfordert. Mit meinem Leben, mit der gesamten Situation, mit Allem. Ich habe das Gefühl mir gleidet alles von den Fingern wie Sand: Uni, Familie, Freunde, meine Zukunft. 

Ich fühle mich nicht wie Ich. Ich funktioniere einfach nur noch. Ich jammere auf hohem Niveau. Ich habe zur Zeit keine Uni, ich bin praktisch fertig. Meine Bachelorarbeit wird von meinen Freunden und fremden Menschen gelesen und ich kann jetzt eine Woche warten, bevor ich mich selbst wieder dran setzen kann. Ich habe freie Zeit. Freizeit und ich weiß nicht, was ich mit meiner freien Zeit anfangen soll. Ich kann nicht mal sagen, was ich gestern den ganzen Tag gemacht habe. Warte, doch ich kann es sagen. Ich habe den ganzen Tag Youtube-Videos angeguckt. Erst im Bett, dann im Badezimmer, am Schreibtisch, auf der Couch und dann wieder im Bett. So vergingen zwölf Stunden meines Tages, wo ich mit meinen liebsten Vlogger ihren Alltag verbracht habe. Ihren "perfekten" Alltag. Mir ist klar, dass sie nicht alles zeigen. Verstehe ich ja auch, aber ich möchte auch so einen tollen Alltag, wo alles perfekt scheint.

Es ist nervig. Ich kann mich selbst nicht leiden und fühle mich nicht wohl in meiner Haut.  Abends nehme ich mir unzufrieden vor, den nächsten Tag anders zu verbringen und BÄÄM ist der nächste Tag wie der vorherige. Nutzlos verbracht. Ich habe ein schlechtes Gewissen, wenn M. dann davon redet, wie es auf der Arbeit war. Ich suche Ausreden für meinen Tag. Ich weiche seinen Fragen aus. Es ist nicht fair ihm gegenüber und es tut mir immer leid. Ich möchte auch einen geregeltes Leben. Aufstehen, arbeiten gehen, den Feierabend verbringen. Ich habe das Gefühl, irgendwo habe ich in meinem Leben die falsche Abbiegung gemacht. Irgendwo habe ich mich falsch entschieden, aber wenn ich etwas anders gemacht hätte, wäre ich zufrieden gewesen? Ich weiß es nicht.

Ich bin keine 18 mehr. Ich bin 24 Jahre alt, seit mehr oder weniger zwei Wochen. Als ich zehn war, wollte ich mit 24 Jahren schon längst zu Hause ausgezogen sein, einen gut bezahlten Job haben und schon verlobt sein. Ein Jahr später das erste Kind in meinem Arm halten und vorher natürlich in Weiß heiraten. Ja, die Pläne eines zehnjährigen Mädchens mit langen Haaren, Zahnspange und den ersten Pickeln. Alles über Bord geschmissen als ich mich anders entschieden habe oder eher das Schicksal. Ich mache noch eine Ausbildung. Ja, neben meinem Bachelor mache ich noch einen Ausbilldung. Könnte ich die Zeit rumdrehen, würde ich es anders herum machen. Jedoch habe ich keinen Zeitumdreher. Ich wollte immer studieren. Das Studium war immer mein Traum gewesen und mein Plan. Mit 19 dachte ich, wenn ich schon die anderen Pläne nicht erreiche, erreiche wenigstens das! Falsch gedacht, falsche Entscheidung getroffen. Genau bei diesem Punkt!
 
Meine Familie unterstützt mich, M. steht voll ganz hinter mir und der größte Teil meiner Freunde weiß noch gar nichts davon. Warum? Ich schäme mich aus irgendeinem Grund. Ich schäme mich so ein Loser zu sein. Mit 24 Jahren noch eine Ausbildung und erst mit Anfang 27 fertig sein? Wie konnte mir das passieren? Falsche Entscheidung getroffen, viel zu spät gemerkt, dass ich nicht glücklich bin mit meinem Bachelor. Studium ist nicht mehr alles im Leben und im Berufsalltag. Entweder man hat sofort Glück oder man muss ein Master ranhängen und kann dann hoffen. Ich habe kein Glück. Mein Traumjob bekomme ich nicht, dafür der Plan B: Die Ausbildung.

Wahrscheinlich bin ich zur Zeit so, weil alles über mir zusammenbricht. Es läuft nicht rosig und ich fühle mich in vielen Situationen schwach und klein. Ich lebe mein Leben nicht richtig, wie andere Menschen in meinem Leben und ich finde, dass sollte ich ändern. Mehr "JA" sagen, statt zu überlegen, wie ich am Besten aus der Lage rauskomme. Mein Leben ist zur Zeit kompliziert und läuft nicht gerade, wie ich es gerne haben möchte. So ist mein Leben halt. Ich muss endlich anfangen, damit klar zu kommen und Dinge machen, die ich gerne machen will und möchte. Keine Angst mehr haben und mehr auf die Personen hören, die mich kennen und lieben. "... Du bist die Starke". Und mehr auf mich selbst hören und das sagen, was ich auch über mich denke: "Ja, ich bin schon groß, weißt du." 


 Eure Katha

Bild über Tumblr.