Sonntag, 30. November 2014

Last Christmas... . #1


Letztes Jahr zu Weihnachten habe ich kaum weihnachtliche Bücher gelesen. Ich war mehr mit mir und der Uni beschäftigt als mich wirklich hinzusetzten und mich von der weihnachtlichen Stimmung anstecken zu lassen. Überhaupt war letztes Jahr Weihnachten viel zu schnell da und viel zu schnell weg. Man hatte kaum Zeit überhaupt, irgendwie darüber nach zu denken, dass man sich dieses Buch nimmt und von der festlichen Stimmung treiben lässt.

Dieses Jahr möchte das Ändern und mehr lesen. Schon wieder etwas was ich ändern will, aber es ist ja auch (hoffentlich) mein letztes Wintersemester, wo ich noch "Zeit" habe. Also, warum nicht jetzt, wann dann?

Aber heute möchte ich euch meine Hörbücher vorstellen, die ich perfekt für die Weihnachtszeit finde und zwar sind alle drei von dem Buchautor Terry Pratchett. Irgendwie schafft der Mann, dass ich nachts besser einschlafe und von Schnee träume, von Hexen, von Tod als Weihnachtsmann... . Er hat auch einen unglaublichen Humor, der unbezahlbar ist.

1. Der Winterschmied

http://bilder.buecher.de/produkte/20/20945/20945497z.jpg

Als Tiffany Weh, Hexe in Ausbildung und mit 13 Jahren im besten Teenageralter, beim Tanz zur Wintersonnenwende einfach mittanzt, entdeckt der Winterschmied sein Herz für das Mädchen und überschüttet sie fortan mit Aufmerksamkeiten – vor allem mit Schneeflocken. Wenn es also wieder Frühling werden soll auf der Scheibenwelt, muss Tiffany ihren eisigen Verehrer in die Schranken weisen ..

2. Schweinegalopp

http://schall-und-wahn.de/html/img/pool/schweinsgalopp_400.jpg

Auch auf der Scheibenwelt gibt es einen Mann mit Geschenken im Rucksack. Sein Schlitten wird allerdings von Schweinen, nicht von Elchen gezogen. In diesem Jahr bleibt er verschwunden und Tod schlüpft aushilfsweise in die rote Pelzjacke, während Tods Großnichte Susanne zusammen mit dem Gott des Katzenjammers versucht, das Verschwinden 'des Dicken' aufzuklären und das Gute zu retten - beides sorgt für Verwicklungen.

3. Total verhext


http://schall-und-wahn.de/html/img/pool/total_verhext_400.jpg

Die Hexen sind los: Lily ist durchgedreht und muss von dem macbethschen Hexentrio Esmeralda Oma Wetterwachs, Nanny Ogg und Magrat Knoblauch aufgehalten werden. Was als für Hexen eigentlich alltäglicher Verhindere-dass-der-Prinz-ein-Zimmermädchen-heiratet-Auftrag beginnt, entwickelt sich zu einer anspruchsvollen Aufgabe. Doch diese Frauen lösen ihre Aufgabe ebenso haarsträubend wie respektlos.

Dienstag, 11. November 2014

Die Sachen mit dem...

Die Sache mit dem schlechten Gewissens und dem Lesen. Viele Fragen sich bestimmt jetzt: "Wieso hat die ein schlechtes Gewissen, wenn sie liest?". Berechtigte Frage. Ich fühle mich nicht schlecht, wenn ich lese (außer natürlich ich müsste eigentlich für die Universität lernen). Ich fühle mich schlecht, wenn ich nicht lese. Wenn ich im Bett liege und irgendwelche TV-Sendungen sehe, die ich nicht sehen will. Oder wenn ich Youtubevideos sehe, wo andere mir ihre Bücher vorstellen. Oder wenn ich einfach nur früher ins Bett gehe ohne ein Buch gelesen zu haben. Dann liege ich dort und habe ein schlechtes Gewissen.

Es gibt so viele tolle Bücher und wenn ich Zeit habe, gehe ich vor der Arbeit in eine Buchhandlung direkt am Busbahnhof. Da schaue ich mir die neuesten Bücher an und setzte mich einfach hin und blättere sie durch. Jedoch lege ich sie meist wieder weg, weil ich kein Geld diesen Monat habe oder weil einfach zu viele ungelesene Bücher in meinem Bücherregal stehen. Letzte Woche habe ich ein Mädchen beobachtet. Sie hatte schon ein Stapel Bücher im Arm und trug sie wie ein Neugeborenes. Ihr Stapel würde auch zur Minute, zur Minute größer und ich frustrierter. Neidisch und Sauer. Am liebsten hätte ich ihr die Bücher aus dem Arm gerissen und hätte sie angeschrien wie ein Kleinkind. Mich auf den Boden geschmissen und geweint. Jedoch bin ich aus der Buchhandlung raus gegangen, habe tief eingeatmet und hatte für den Rest des Tages ein schlechtes Gewissen.  Dadurch dass ich, erwachsene Frau, mich innerlich so aufgeführt habe, nur wegen Bücher.

Schlechtes Gewissen zu haben ist im ersten Moment nicht gut, aber es bringt einen weiter. Es bringt Menschen dazu, ihr Verhalten zu ändern. Ich will mein Leseverhalten ändern. Ich will versuchen jeden Abend, wenn ich im Bett liege, wenigstens eine Seite lesen. Außerdem will ich nicht mehr in eine Buchhandlung gehen, wenn ich so wieso kein Geld habe. So kann man etwas das innerliche Chaos minimieren.

Sonntag, 9. November 2014

Review: Reckless #1

Reckless #1
von Cornelia Funke
Genre: Fantasie, Abenteuer, Young Adult, Mysterie, Magie
Verlag: Chicken House
Seiten: 345 Seiten
Format: Hardcover

Inhalt:

"Es war einmal ein Junge, der ausriss um die Bedeutung von Angst zu lernen."

Ein Fehler. Nur ein einziger Fehler. Dafür muss Jacob Reckless mit dem Leben seines Bruders bezahlen. Nur einmal unachtsam. Nur einmal nicht richtig aufgepasst, schon steht sein Bruder Will hinter Jacob. Plötzlich sind beide in der Spiegelwelt und Will wird schon von der Dunklen Fee gesucht. Nur einmal nachlässig und sein Bruder wird zum Goyl. Jacob muss ihn retten, seine Familie. Er darf ihn nicht verlieren, nicht jetzt auch noch ihn. 

Meinung: 

Reckless erzählt die Geschichte, wo die Märchenwelt wirklich existiert. Nur, dass die Märchen nie ein glückliches Ende haben. Dornröschen schläft immer noch ihren 100 jährigen Schlaf und die Froschprinzessin hat ihre Schwester in der Goldkugel gefangen halten. Keine netten Aussichten, die Cornelia Funke uns schenkt. 
Die beiden Bruder könnten nicht unterschiedlicher sein. Jacob rennt vor allem weg, versteckt sich in der Spiegelwelt und Will versucht, Jacob zu halten. Als Will zum Jade Goyl wird, merkt Jacob erst, dass er seinen Bruder zu oft und zu lange allein gelassen hat und er vor seiner Angst nicht immer wieder weg laufen kann. 
Das Buch fängt direkt mit der Geschichte an, man wird nicht erst hin geführt. Also musste man sich sofort zur Recht finden, was ich am Anfang schwer fand. Ich kam nicht richtig rein, war überfordert mit der Brüdergeschichte und mit der Spiegelwelt, aber am Ende, fand ich es Schade, dass das Buch geendet hat. Es war spannend, dramatisch und magisch.

Fazit:

Wieder ein schönes Buch von Cornelia Funke. Wer die Tintenwelttriologie kennt und liebt, kommt ihr auf seine Kosten. 


Autor:
Mit dem Schreiben fing Cornelia Funke an, als sie 35 war. Zuvor hatte die heute weltbekannte Autorin Pädagogik studiert und anschließend, neben der beruflichen Tätigkeit auf einem Hamburger Bauspielplatz, Buchillustration an einer Kunstfachhochschule studiert. Als Cornelia Funke dann als Kinderbuchillustratorin arbeitete, gefielen ihr die Texte vieler Bücher nicht, die sie bebildern sollte. Ihr Ehrgeiz war geweckt: Sie begann selbst mit dem Schreiben. Inzwischen sind ihre Bücher in mehr als 35 Sprachen übersetzt, einige von ihnen wurden verfilmt oder für die Theaterbühne adaptiert. Absolute Bestseller sind die Bände der "Tintenwelt-Trilogie". Sie werden übrigens nicht nur von Kindern und Jugendlichen verschlungen, sondern haben auch Hunderttausende erwachsene Fans gefunden.

Mittwoch, 5. November 2014

Book To Movie - Die Tribute von Panem

Ich habe noch nie in meinem Leben zu erst den Film und dann das Buch gelesen. Noch nie und wenn, war es unbewusst oder ich wusste nicht, dass der Film auf einem Buch passiert. Aber vor drei Jahren, habe ich meine Angewohnheiten über Bord geworfen. Ich konnte den Hype über die Büchertriologie wirklich nicht verstehen und ich fand auch, die Idee des Buches nicht wirklich gut und überhaupt fand ich alles Bäh!
Ich saß auch nur im Kino, weil meine beste Freundin mich darum gebeten hat. Ich saß, also im gepolsterten Kinoseesel mit meiner Cola und meinen Nachos und war erst angenehm überrascht. Am Ende war ich so geflasht, dass ich meine Eltern angefleht habe mir die Büchertriologie zu Weihnachten zu schenken. Ende der Weihnachtsferien habe ich alle drei Bücher gelesen und war verliebt.
Ich rede hier über "Die Tribute von Panem" von Suzanne Collins. Es geht um eine Dystopie, in einer Welt, wo die Kinder die Fehler der Erwachsene ausbügeln müssen. Diesen Fehler bezahlen 12 Kinder in den Hungerspielen, wo sie sich gegenseitig abschlachten und nur einer wird überleben.
Der Regisseur des Films ist Gary Ross und die filmische Umsetzung ist wirklich gut gemacht. Ich fand es sehr gut, dass man auch außerhalb der Arena einen Einblick in den anderen Distrikten und dem Kapitol kriegen kann. Hier erhält der Zuschauer einen deutlichen Wissensvorsprung, den Katniss erst im zweiten oder dritten Buch erhält. Hinzu kommt, dass der Film ab 12 Jahre alt ist und das Buch, ab 14. So ist natürlich klar, dass die Gewaltszenen aus dem Buch im Film abgeschwächt ist, was ich finde ein Fehler ist. Im Film sieht alles so harmlos und nicht so schlimm aus, dabei schlachten sich dort Kinder ab.
Nichts desto trotz, mag ich die Filmreihe und am 19. November kommt der 3.1 Teil raus und ich werde darüber berichten. Also seit auf Ende November gespannt.

Montag, 3. November 2014

Too much Information Tag - Bücher Edition - Teil 2

Ihr kennt das bestimmt auch. Man steckt gerne seine Nase in das Leben anderer Menschen rein und so bin ich auch. Und damit ihr mich besser kennen lernt, mache ich mit beim "Too much Information Tag - Book Edition" mit. Dieser Tag ist sehr beliebt bei den Booktubern und wurde von JiixBooks ins Leben gerufen.
Da es ins gesamt 50 Fragen sind, teile ich es in zwei Teile auf. Und SPOILERWARNUNG!!!

26) Gründe für deinen Bücherblog?

Ich wollte mit der Welt meine Gedanken und meine Liebe zu Büchern teilen.

27) Horrorbuch?

Es von Stephen King (drei Tage nicht mehr richtig geschlafen)

28)Letztes Buch, wo du geweint hast?
Beim dritten Teil von Der Bestimmung (Veronica Roth). Ich war danach in einer tiefen Leseflaute.

29)Letztes Buch, dem du 5 Sterne gabst?
Gevatter Tod von Terry Pratchett.

30)Irgendein Favorit Buchtitel?
Schweinegalopp von Terry Pratchett.

31)Letztes Buch, was du gelesen hast?
Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand von Jonas Jonasson.

32)Welches Buch liest du gerade?
Reckless von Cornelia Funke.

33)Letzter Film, der auf ein Buch basiert?
Catching Fire und The fault in Our Stars.

34) Ein Buchcharakter mit dem du schon immer reden wolltest?
Hermine Granger. Sie soll mir mal Buchtipps geben und wie sie so schnell lesen kann.

35)Ein Buchautor mit dem du schon immer wieder reden wolltest?
Stephen King und John Green.

36)Favorit Buchsnack?
Gar keins. Man macht Flecken an die Buchseiten und man kann so wieso nie richtig essen. Epic Reads hat es sehr schön gezeigt.


37)Bücherwelt in der du leben möchtest?
In der von Harry Potter.

38)Bücherwelt in der du NICHT leben möchtest?
Alle Dystopien hinweg. Never Ever!

39)Letztes Mal, dass du an einem Buch gerochen hast?
Jedes Mal, wenn ich lese. Also heute morgen um 9.00.

40)Merkwürdige Benutzung eines Buchs?
Früher habe ich meine Bücher gestapelt, damit ich sie als Nachttisch benutzen konnte. Bis zu dem Tag, wo mir ein Glas Wasser umgekippt ist. Ein Tag später kam mein Dad mit einem Nachttisch und einem Regalbrett von der Arbeit. Da war ich sechs Jahre alt und noch heute machen meine Eltern sich darüber lustig, wie ich einen ganzen Tag geweint habe und am nächsten Tag fünfmal dieses Regalbrett um geräumt habe.

41)Favorit Romantikbuch?
Schmetterlinge im Bauch von Stephanie Perkins.

42)Schreibst du?
Ab und zu... .

43)Favorit magischer Item?
Zauberkessel

44)Deine Quidditchposition?
Ich habe noch keine... .

45)Ein Lied, was dich an ein Buch erinnert?
Trouble von Taylor Swift zum Buch Schmetterlinge im Bauch von Stephanie Perkins.

46)Favorit Buch chat- up Line?
"Oh mein Gosh, du liest Harry Potter? Lass uns ausgehen!"

47)Hast du sie jemals benutzt?
Nein... niemals.

48)Favorit Buchfandom?
Elenar & Park von Rainbow Rowell

49)Wie viele Bücher besitzt du?
Über 100, wenn ich die Bücher mit auf dem Dachboden zu zähle. Zu viele.

50)Wen tagst du?
Alle. Also los schreibt eure Antworten!