Donnerstag, 5. Januar 2017

Hello 2017 - bitte sei diesmal gut zu mir

Hallo ihr Lieben, 
ich sitze gerade auf meiner Couch und bin krank. Direkt einen dicken Schnupfen in der ersten Januarwoche eingefangen. Ich wollte schon viel länger wieder schreiben und über das Leben philosophieren und über Bücher, Kosmetik schreiben. Mir fehlte jedoch die Lust und die Zeit. Im neuen Jahr möchte ich voll durch starten. Weiter in meiner Ausbildung und weiter hier auf meinem Blog. 

Heute stelle ich meine Jahresvorsätze vor oder Sachen, die ich lassen möchte:


1. Sport, gesünder ernähren, mehr Wasser trinken
Shame on me - diese Vorsätze hatte ich schon letztes Jahr. Habe ich kaum hinbekommen. Im Sommer bin ich noch regelmäßig gelaufen, seit ich jeden Tag zu Arbeit fahre... so gar nichts mehr. Nicht mal bisschen. Nichts. Ich habe mich innerlich geweigert. 
Dieses Jahr habe ich mich für ein Pilateskurs angemeldet, möchte mit Yoga anfangen und wieder mehr laufen!!! Wer Sport treibt, sollte sich auch gesunder ernähren und mehr Wasser trinken. Steht auch ganz oben auf meiner Liste.

2. Mehr Reisen und mehr die Welt erkunden
Ich möchte mehr von der Welt sehen. Paris, Amsterdam, London, Barcelona... . Mehr. Ich bin hungrig, durstig und neugierig.

3. Sparen
Es ist so leicht, Geld aus dem Fenster zu schmeißen und am Ende des Monats sich zu fragen, wo das Geld geblieben ist. Ich bin auch gut dadrin. Deswegen möchte ich mehr Geld zurück legen, für die neuen Abenteuer.

4. Meine Freunde öfters sehen
In all den Monaten habe ich gemerkt, wie wichtig meine Freunde für mich sind. Ich schätze sie und liebe sie sehr. Sie sind meine zweite Familie, deswegen möchte ich mehr Zeit mit Ihnen verbringen.

5. Mehr bloggen
Neue Blogposts, Serien, Reihen... . Ich habe so viel vor.

1. Weniger auf Andere hören, mehr auf Mich hören
Das ist mein größtes Problem. Ich höre immer auf Andere und nie wirklich auf mich. Die Meinung andere ist mir wichtiger, als mein Bauchgefühl. Da stelle ich mich zurück, mache mich klein und unsichtbar. Bloß nicht auffallen. Mich soll niemand sehen... . Das soll sich ändern. Ich bin Ich und wenn es jemanden nicht passt, soll er mich in Ruhe lassen.

2. Weniger Konsummensch, mehr auf die Umwelt achten und minimalistisch leben
 Ich bin ein Konsummensch. War ich schon immer. Gefiel mir etwas, habe ich es mir gekauft. Jetzt steht es rum und ich habe kein Nutzen dafür. Mit dem Fahrrad zur Post fahren? Nein, da fahre ich lieber mit dem Auto. Sind ja nur 1,5 km. Hier merkt es, ich bin kein gutes Vorbild. Möchte es jedoch werden.

Das Fenster stand offen. Es war schon kurz nach 00:30 und man hörte die letzten Silvesterkracher. Die Luft war kalt und roch nach dem neuen Jahr. Seine Arme umschlangen ihren Körper und sie schmiegte sich suchend nach seiner Wärme. "Wir machen, dass das Jahr 2017 ein tolles Jahr wird"

Was sind eure Vorsätze für das Jahr 2017?
Eure Katha

Montag, 29. August 2016

15 Facts about me ♥

Hallo ihr Lieben, 
 heute erzähle ich euch 15 unnütze Fakten über mich.

1 Ich habe Geschichte und Medienwissenschaften in meiner Heimatstadt studiert. Nein, kein Lehramt, es war ein normales Studienfach und ich habe meinen Bachelor of Arts.

Da es ziemlich schwer ist als Bachelor Historikerin einen Job zu bekommen, ohne dutzende von Praktikas zu absolvieren, fange ich im September eine Ausbildung an.

3 Mein Bruder ist 10 Jahre alt. Perfekt um billiger ins Kino zu kommen, Eis essen gehen oder über Pokemon Go zu reden.

4 Mein erstes Smartphone mit Touchscreen und Wlanfunktion habe ich vor zwei Jahren zum Geburtstag bekommen. Vorher hatte ich ein altes Handy, was kaum noch funktioniert hat und ich auch nie genutzt habe. Freunde haben mir auch nie eine SMS geschrieben, sondern direkt über Festnetztelefon angerufen. Jetzt: Life Changing!

5 Ich werde immer weit unter meinen richtigen Alter eingeschätzt. Ich bin 24 Jahre alt und werde dennoch oft nach meinem Ausweis gefragt. Wahrscheinlich werde ich mich irgendwann darüber freuen. Jetzt werde ich immer knallrot im Gesicht und würde am liebsten im Erboden versinken.

6 Ich spare heimlich für ein IPhone... aber psssst... ist ein Geheimnis. Nicht, dass mein Samsung jetzt beleidigt ist.

7 Als Kind bin ich sehr schlecht Fahrrad gefahren. Deswegen hat meine Mutter mir verboten mit 16 Jahren einen Führerschein für Leicht-Motorräder zu machen.

8 Also ich bin wirklich schlecht Fahrrad gefahren. Wange und Lippe aufgeplatzt, Schlüsselbein gebrochen... nur weil ich jedes Mal hingefallen bin. Zu schnelle Fahrerin. Mit vier und sechs Jahren.

9 Dadurch dass ich eine Schiene für das gebrochene Schlüsselbein bekommen habe, ist es schief zusammen gewachsen und tritt mega heraus. Deswegen mag ich es gar nicht Tops zu tragen, da ich mich mega unwohl fühle. Ich kann nicht mal den Schlüsselbein berühren... . Hinzu kommt, dass ich Probleme mit meiner rechten Schulter habe. Ich müsste mein Schlüsselbein noch einmal brechen lassen, um diesen Fehler zu korrigieren.

10 Eis am Stiel. Superlecker, aber das Holz kann ich nicht im Mund haben oder an den Zähnen. Ich bekomme direkt eine Gänsehaut und muss den Kotzreiz unterdrücken.

11 Ich habe die praktische und theoretische Führerscheinsprüfung direkt bestanden.

12 Habe jedoch vor zwei Jahren den Opel Zafira von meinen Eltern geschrottet. Wirtschaftlicher Totalschaden. Peinlich, aber wahr. 

13 Ich bin 1.64cm groß. Hosen kaufe ich meist in der Kinderabteilung.

14 Genauso wie Schuhe. Schuhgröße 37. Leute, man spart bei Markenschuhen.

15 Bis ich 5 Jahre alt war, habe ich meinen Papa mit seinem Vornamen gerufen. So, dass die Kindergärtnerinnen erst dachten, mein Papa sei mein Stiefvater oder mein Onkel.


Eure Katha
 

Montag, 15. August 2016

Review: Die rote Königin #1

23623862 Die rote Königin (Die Farbe des Blutes #1)
Victoria Aveyard
Genre: Young Adult, Science Fiction, Dystopie, Fantasie, Paranormal, Romantik
Verlag: Carlsen
Format: Hardcover
Seiten: 512 Seiten

Amazon *

"Du bist eine Königin. Du bist unsere rote Königin."

Inhalt:

Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz …

Meinung:


Wieder mal eine Dystopie. Irgendwie kommt der Jugendtrend nicht weg. Aber dies schadet der Buchreihe nicht, ganz im Gegenteil. Das Buch dauert sehr lange um überhaupt in die Gänge zu kommen. Erst auf Seite 100 wird es spannend und eingermaßen übersichtlich. Ich mochte alle Hauptcharaktere sehr. Und ich fühlte mich auch von einigen Charakteren sehr betrogen. Sehr betrogen. Mega betrogen. Ich war richtig sauer und enttäuscht!
Natürlich sind viele Sachen nicht wirklich beantwortet. Zum Beispiel, wieso es zwei weitere Weltkriege gab? Wie entstanden die unterschiedlichen Farben des Blutes? War es ein Experiment? Oder kam es durch eine Nuklearkatastrophe? So viele Fragen, so viele Fragen ... . Ich hoffe diese werden in den nächsten Bücher beantwortet. 

Das zweite Band "Gläsernes Schwert" ist seit dem 1 Juli im Handel.

Die Autorin: 

Victoria Aveyard studierte Drehbuchschreiben an der University of Southern California. Inzwischen arbeitet sie als freie Autorin und lebt abwechselnd in ihrem Heimatort in Massachusetts und in Los Angeles. Sie hat ein Faible für Geschichte, für Explosionen und für taffe Heldinnen – und schreibt am liebsten Bücher, in denen sie alles drei kombinieren kann. Außerdem liebt sie Roadtrips, Filmegucken in Endlosschleife und das große Rätselraten, wie es bei „A Game of Thrones – Das Lied von Eis und Feuer“ weitergeht.
Ihr Debüt „Die rote Königin“, Band 1 der Serie „Die Farben des Blutes“, ist ein New-York-Times- und Spiegel-Bestseller.


©Fotos: Titelbild: Goodreads; Autorenbild: Website von Victoria Aveyard ALLE Amazon-Links sind Affiliate-Links.